Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte
Categories

Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte

Sonntags ist die Gedenkstätte von 14.00 bis 18.00 Uhr für Einzelbesucher*innen geöffnet. In den Räumen der ehemaligen KZ-Kommandantur können die Dauerausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und die Sonderausstellung „‘Man wird ja wohl noch sagen dürfen…‘: Zum Umgang mit menschenverachtender und menschenverachtender Sprache“ ... Mehr Infos Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte »

Achte Ulmer Stolpersteinverlegung
Categories

Achte Ulmer Stolpersteinverlegung

Öffentliche Verlegung Treffpunkt: Ecke Bahnhofstraße/Glöcklerstraße, Ulm 14.00 Uhr Bahnhofstraße 1 14.30 Uhr Olgastraße 80 15.00 Uhr Neutorstraße 13 (am Theater) 15.30 Uhr Frauengraben 35 16.00 Uhr Heimstraße 23 + 25 16:30 Uhr Am Zundeltor 2 16:50 Uhr Radgasse 15 Weitere Informationen auch unter www.stolpersteine-fuer-ulm.de. Flyer zur 8. Ulmer Stolpersteinverlegung (PDF) Mehr Infos Achte Ulmer Stolpersteinverlegung »

Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte
Categories

Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte

Dienstags ist die Gedenkstätte von 14.00 bis 18.00 Uhr für Einzelbesucher*innen geöffnet. In den Räumen der ehemaligen KZ-Kommandantur können die Dauerausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und die Sonderausstellung „‘Man wird ja wohl noch sagen dürfen…‘: Zum Umgang mit menschenverachtender und demokratiefeindlicher Sprache“ ... Mehr Infos Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte »

Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte
Categories

Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte

Sonntags ist die Gedenkstätte von 14.00 bis 18.00 Uhr für Einzelbesucher*innen geöffnet. In den Räumen der ehemaligen KZ-Kommandantur können die Dauerausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und die Sonderausstellung „‘Man wird ja wohl noch sagen dürfen…‘: Zum Umgang mit menschenverachtender und menschenverachtender Sprache“ ... Mehr Infos Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte »

„Einfach nur noch widerlich systemtreu“ - Texte zur Kulturnacht
Categories

„Einfach nur noch widerlich systemtreu“ – Texte zur Kulturnacht

Von der Beleidigung bis zur Todesdrohung: Was in Redaktionen an Briefen, Mails und in Kommentarspalten ankommt, hat in den vergangenen Jahren an Grobheit und Militanz zugenommen – Hass und Hetze, Rassismus und Frauenfeindlichkeit. Matthias Stelzer, Magdi Aboul-Kheir und Julia Horn von der SÜDWEST PRESSE lesen vor, was sie täglich ... Mehr Infos „Einfach nur noch widerlich systemtreu“ – Texte zur Kulturnacht »

Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte
Categories

Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte

Dienstags ist die Gedenkstätte von 14.00 bis 18.00 Uhr für Einzelbesucher*innen geöffnet. In den Räumen der ehemaligen KZ-Kommandantur können die Dauerausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und die Sonderausstellung „‘Man wird ja wohl noch sagen dürfen…‘: Zum Umgang mit menschenverachtender und demokratiefeindlicher Sprache“ ... Mehr Infos Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte »

Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte
Categories

Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte

Sonntags ist die Gedenkstätte von 14.00 bis 18.00 Uhr für Einzelbesucher*innen geöffnet. In den Räumen der ehemaligen KZ-Kommandantur können die Dauerausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und die Sonderausstellung „‘Man wird ja wohl noch sagen dürfen…‘: Zum Umgang mit menschenverachtender und menschenverachtender Sprache“ ... Mehr Infos Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte »

Sonderführungen zum Tag des offenen Denkmals
Categories

Sonderführungen zum Tag des offenen Denkmals

Das Motto des diesjährigen Tags des offenen Denkmals lautet „Sein & Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“. Unter diesem Motto bieten wir an diesem Tag Sonderführungen zum Thema „Terror und Propaganda im NS“ an. Die Führungen beginnen jeweils um 12.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr. Es gelten die ... Mehr Infos Sonderführungen zum Tag des offenen Denkmals »

Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte
Categories

Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte

Dienstags ist die Gedenkstätte von 14.00 bis 18.00 Uhr für Einzelbesucher*innen geöffnet. In den Räumen der ehemaligen KZ-Kommandantur können die Dauerausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und die Sonderausstellung „‘Man wird ja wohl noch sagen dürfen…‘: Zum Umgang mit menschenverachtender und demokratiefeindlicher Sprache“ ... Mehr Infos Dienstagsöffnung der KZ-Gedenkstätte »

Sarah Rappeport: „Die Jüdin von Cherut“
Categories

Sarah Rappeport: „Die Jüdin von Cherut“

1925 im Kibbuz geschrieben – 2020 veröffentlicht Lesung und Gespräch mit Herausgeber Prof. Andreas Kraß (HU Berlin) Eine Veranstaltung des DZOK in Kooperation mit der Volkshochschule Ulm Der Roman erzählt die bewegte Liebesgeschichte der Jüdin Maria Roth und des arabischen Kaufmanns Husseini. Literaturwissenschaftler Andreas Kraß führt in die ... Mehr Infos Sarah Rappeport: „Die Jüdin von Cherut“ »

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10