Kategorien Gedenkveranstaltung, Lesung, Podiumsgespräch

Was in Ulm am Oberen Kuhberg begann … – 77 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz

27. Januar 2022   14:30 Uhr - 15:30 Uhr
KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg


Nationaler Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Eine Veranstaltung des Ulmer/Neu-Ulmer Arbeitskreises 27. Januar

Einführung
Dr. Nicola Wenge

Thema:
Lesung und Gespräch zur Erinnerung an den als „asozial“ verfolgten Wilhelm Hummel
mit Helga Kaufhold, Vera Lauterjung, Annette Lein, Josef Naßl, Klaus Reibisch

Die Gedenkveranstaltung stellt die Lebensgeschichte des als „asozial“ verfolgten Wilhelm Hummel in den Mittelpunkt. Sie knüpft damit an das Gedenken an die Ulmer Opfer von Zwangssterilisation und „Euthanasie“-Morden an. Hummels Lebensgeschichte war aber bisher unbekannt. Die biografische Würdigung stützt sich auf längere, aus Selbstzeugnissen und Akten zusammengestellten Zitate, die erhalten blieben. Im Anschluss daran führt Annette Lein ein Gespräch mit DZOK-Mitarbeitenden, die die Lebensgeschichte rekonstruierten und für ihre Bewahrung aktiv wurden.

Coronabedingt wird die Veranstaltungen ggf. hybrid oder digital durchgeführt. Bitte informieren Sie sich vorab, es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Vor Ort gelten die aktuellen Zugangsbestimmungen der Corona-Verordnung. Wir bitten alle Besucher*innen eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) zum Besuch mitzubringen und zu tragen sowie die A-H-A-Regeln zu beachten.

Zurück zu Veranstaltungen