Zweitägige Lehrerfortbildung

Jährlich findet im Frühjahr (März/April) ein zweitägiges, landesweites Lehrerseminar statt, das Lehrkräften aller Schularten aus ganz Baden-Württemberg fächerübergreifend und mit Bezug auf die neuen Bildungspläne Anregungen für die Vor- und Nachbereitung des Gedenkstättenbesuchs mit ihrer Klasse ermöglicht. Das Seminar wird in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) durchgeführt. Teilnehmende erhalten praxisorientiert und im persönlichen Austausch einen Überblick über den historischen Ort, die didaktischen Prinzipien der Arbeit am außerschulischen Lernort Gedenkstätte und die aktuellen Bildungsangebote.

Coronabedingt findet das diesjährige Lehrerseminar als eintägige Veranstaltung statt, am 7. April als Präsenzveranstaltung in der KZ-Gedenkstätte sowie am 8. April als digitale Variante. Im Mittelpunkt steht ein Überblick zu unseren Bildungsformaten, die den Gedenkstättenbesuch erleichtern und den Geschichtsunterricht unterstützen. Die Anmeldung erfolgt über das DZOK.

Weitere Fortbildungsformate

Zusätzlich zur regelmäßig stattfindenden Lehrerfortbildung werden weitere Formate mit unterschiedlichen Partnern entwickelt, u.a. mit dem Gedenkstättenreferat der Landeszentrale für politische Bildung, den Regierungspräsidien Tübingen und Stuttgart, dem Landeskundebeauftragten sowie regionalen Bildungsträgern. Im Mittelpunkt stehen dabei Angebote, die Lehrkräften den Gedenkstättenbesuch erleichtern und auch im Unterricht unterstützen sollen. Zu den jüngsten Fortbildungsformaten gehören regionale Lehrerfortbildungen, die digitale Angebote berücksichtigen.

Anmeldung und Kosten

  • Aktuelle Informationen zu Anmeldung und Kosten erhalten Sie über das DZOK oder die entsprechenden Mitveranstaltenden.