Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Verfolgung von Homosexuellen im NS (läuft)

Anlässlich des 27. Januar 2018, stellte der Ulmer/Neu-Ulmer Arbeitskreis erstmalig die Verfolgung von Homosexuellen in Ulm in den Mittelpunkt. Das DZOK dokumentierte die Ergebnisse dieser Recherche und widmete das Heft 68 seiner Mitteilungen dem Thema. Es trägt die Erinnerung an jene Ulmer weiter, die wegen Ihrer Homosexualität verfolgt und in Konzentrationslager verschleppt wurden. So zuletzt in einem ökumenischen Gottesdienst im Ulmer Münster am Vorabend des Christopher Street Day (CSD) 2019 in Kooperation mit der Münstergemeinde und queer-christ-ulm.

Weitere Informationen

Die Verfolgung Homosexueller… Mitteilungen 68, Juni 2018.

Rudi Kübler: Wie die Nazis Homosexuelle verfolgten, Südwestpresse, 26.01.2018.

Dagmar Hub: Damit der „Rosa Winkel“ in Ulm nicht vergessen wird, Augsburger Allgemeine, 19.01.2018.

Thomas Vogel: Gedenken an Opfer des Nazi-Regimes im Stadthaus, Südwestpresse, 26.01.2018.

Podiumsdiskussion zum 27. Januar 2018, Dr. Julia Munier, Richter a.D. Klaus Beer und Zeitzeuge Helmut Kress (v. l.).

Podiumsdiskussion zum 27. Januar 2018, Dr. Julia Munier, Richter a.D. Klaus Beer und Zeitzeuge Helmut Kress (v. l.).