Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Übersicht mit Fotorundgang

Das gesamte Fort Oberer Kuhberg wurde von den Nationalsozialisten als Konzentrationslager genutzt. Wie in späteren Lagern gab es bereits am Kuhberg grundlegende Funktionsbereiche: Dazu gehörten ein gestuftes Unterbringungssystem für Häftlinge, Arrestzellen, die Kommandantur und Räume der Wachmannschaften, der Appellplatz, Krankenrevier und Küche. In der Gedenkstätte können das Gelände und ein Teil der Räume, nämlich die Lagerkommandantur, die Häftlingsunterkünfte (Kasematten) und die Strafbunker des ehemaligen KZ besichtigt werden (siehe blaue Bereiche im Lageplan).

Übersicht über die Funktionsbereiche des KZ Oberer Kuhberg Ulm. In blau die Bereiche, die besichtigt werden können.

Übersicht über die Funktionsbereiche des KZ Oberer Kuhberg Ulm. In blau die Bereiche, die besichtigt werden können.

Begleiten Sie uns auf einen Fotorundgang und klicken Sie auf die farblich markierten Textmarker:

8. „Zeppelinbau“ (Entlassungsstufe Stufe I)

9. Schneider- bzw. Schusterwerkstatt

10. Küchenturm

11. Kasematten (Gefangenen-Stufe II)

12. Brunnen

13. Kellerarrest