Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Projekte

Das Dokumentationszentrum widmet sich einer Vielzahl von wissenschaftlichen, pädagogischen und kulturellen Projekten, um das öffentliche Gedenken und die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus vor Ort zu fördern. Die Bandbreite reicht dabei von kleineren Kooperationen im Bildungs- und Kulturbereich bis hin zu 3-Jahres-Drittmittelprojekten mit Unterstützung von Land und Bund.

Theaterprojekt „remembeRing – Besser ist, wenn du nix weißt“

Theaterprojekt „remembeRing – Besser ist, wenn du nix weißt“
(2016)

Mehr dazu.

„Kicker,

„Kicker, Kämpfer und Legenden“ – Ausstellungsprojekt
(2016)

Mehr dazu.

Frauen im Widerstand gegen den NS – Ausstellungsprojekt Dezember 2016

Frauen im Widerstand gegen den NS – Ausstellungsprojekt
(2016)

Mehr dazu.

Blick in die Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte

Kunstprojekt mit Robert Koenig
(2015)

Mehr dazu.

Blick in die Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte

Erinnern in Ulm – Ausstellungsprojekt
(2014/2015)

Mehr dazu.

Screenshot der Archiv-Datenbank

„Das materielle Erbe der Zeitzeugen sichern" Archivprojekt
(2013-2015)

Mehr dazu.

Erinnerungsbericht der Ulmer Jüdin Resi Weglein „Als Krankenschwester im KZ Theresienstadt“, verfasst 1945/46, als DZOK-Veröffentlichung 1988 von Silvester Lechner und Alfred Moos herausgegeben.

Jüdische Geschichte
(läuft)

Mehr dazu.

Studioaufnahme eines Hip-Hop-Songs zum KZ Oberer Kuhberg, aufgenommen mit Schüler/innen der Spitalhofschule und Ilber Covanaj, Januar 2015.

„Was geht mich eure Geschichte an?“ – interkulturelles Gedenkstättenprojekt
(2012-2014)

Mehr dazu.

Stolperstein-Abbildung, Plakat der Ulmer Stolpersteininitiative.

Stolpersteine in Ulm
(läuft)

Mehr dazu.

Aufführung des Theaterstücks in der KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg. Johanna Paschinger als Sophie Scholl und Fabian Gröver als Hans Scholl, Foto: Ilja Mess, Theater Ulm.

ANTIGONE/SOPHIE – Theaterprojekt
(2013)

Mehr dazu.

Stadtrundgang am 22. Februar 2013, 70 Jahre nach dem Hinrichtungstag der Geschwister Scholl. Im Vordergrund die Gedenkstele vor dem ehemaligen Wohnhaus der Familie am Münsterplatz.

Die Weiße Rose und ihr Ulmer Umfeld
(läuft)

Mehr dazu.

Schüler-Statements aus einem der Workshops zum Thema Flucht, Dezember 2013.

Tag der Menschenrechte in der KZ-Gedenkstätte
(läuft)

Mehr dazu.

agebuchaufzeichnungen des ehemalig politisch Verfolgten Robert Carius werden von den Jugendlichen des DZOK (Dzokkis) präsentiert, Januar 2013.

Ulm 1933 – Der kurze Weg in die Diktatur
(2013)

Mehr dazu.

Info-Stelen am Eingang des Botanischen Gartens Ulm, Einweihung im Mai 2012.

Gedenken an die Opfer der NS-Militärjustiz
(2011-2012)

Mehr dazu.

Gedenktafel für die polnischen Zwangsarbeiter/innen von Telefunken an der Wilhelmsburg in Ulm.

Zwangsarbeit in Ulm
(läuft)

Mehr dazu.

Exkursion zu historischen Schauplätzen im Rahmen des Begleitprogramms zum Theaterprojekt, Februar 2012

Rommel – ein deutscher General – Theaterprojekt
(2012)

Mehr dazu.

Ulmer Schüleraktion auf dem Münsterplatz im Vorfeld des NPD-Aufmarsches, April 2009. Mit dabei die DZOK-Jugendlichen.

Jugendarbeit und Demokratieerziehung – Gedenkstättenprojekt
(2008-2010)

Mehr dazu.