Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Kunstprojekt "Paradise lost?" (2017)

In einem zweiwöchigen Kunstcamp erkundeten im Juli 2017 über hundert Ulmer Jugendliche ihre Vorstellungen von einem glücklichen, sinnerfüllten Leben und seinen Gefährdungen. Schüler*innen aller Schulformen sowie junge Flüchtlinge aus Vorbereitungskursen arbeiteten am historischen Ort gemeinsam mit Künstler*innen der Kunstschule kontiki der vh Ulm. Sie fanden sehr unterschiedliche Ausdrucksformen zu den Fragen: Worin besteht das Paradies? Gibt es das überhaupt? Und warum arbeitet man zum Paradies an einem Ort, an dem Menschen im Nationalsozialismus existenziellen Bedrohungen ausgesetzt waren?

Weitere Informationen

Annette Lein/Mirtan Teichmüller: „paradise lost?“ Mitteilungen 67, 2017.

Dorina Pascher: Wo ist das Paradies? Augsburger Allgemeine, 15.07.2017.

David Nau: Kunstcamp kontiki im Fort Kuhberg: Freiheitskunst im KZ, Südwestpresse, 02.08.2017.

Im Kunstcamp entstandene Werke

Im Kunstcamp entstandene Werke