Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Führungen und Projekte für Schulgruppen

Führungen und Projekte für Schulgruppen

Allgemeines

Der Besuch einer Schulgruppe dauert in der Regel etwa zwei Stunden und besteht aus drei Teilen: Einer Führung durch Gebäude und Gelände mit historischen Erläuterungen, einer Selbsterkundung sowie Gesprächsangeboten in der Ausstellung und zum Rundgang. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Angebote, die eine Verlängerung des Besuchs auf drei, vier Stunden oder gar einen Tag möglich und sinnvoll machen.

Umfassendere didaktische Möglichkeiten als das Basisangebot bieten Projekte, die es den Schüler/innen ermöglichen, vertiefende Informationen zum historischen Ort aufzunehmen und sich selbst in Beziehung zu dem Erfahrenen zu setzen.

Biografisches Arbeiten

Biografisches Arbeiten

Gruppendiskussion

Gruppendiskussion

Workshop zum Thema „Warum fliehen Menschen?“

Workshop zum Thema „Warum fliehen Menschen?“

Rundgang durch die Dauerausstellung

Rundgang durch die Dauerausstellung

Anmeldung und Kosten

Pro Schüler beträgt der Eintritt 0,50 €. Begleitpersonen haben freien Eintritt. Die Zwei-Stunden-Veranstaltung kostet 40 € je Gruppe. Pädagogische Mehrangebote kosten 40 € je 2 Std. Bei Mehrtagesprojekten wird der Preis gesondert vereinbart. Viele schulische Fördervereine unterstützen besondere Projekte in der Gedenkstätte. Klassen werden vom Kultusministerium Baden-Württemberg über den Landesjugendplan gefördert.

Weitere Informationen und Arbeitshilfen für den Besuch der Ulmer KZ-Gedenkstätte mit Schüler/innen

Wichtig ist eine Anmeldung mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Termin für das Basisangebot und sechs Wochen für Projekte vor dem gewünschten Termin. Im persönlichen Gespräch mit der Gedenkstättenpädagogin wird dann ein für die Gruppe angemessenes Programm für den Besuch am außerschulischen Lernort entwickelt.