f
Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Allgemeines

Das Ziel der Bildungsarbeit ist es, Besucher/innen am historischen Tatort die Bedeutung des Nationalsozialismus zu vermitteln und für heutige Menschenrechtsverletzungen zu sensibilisieren. Das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg ist dabei einer Geschichtsdidaktik verpflichtet, die kognitive und affektive Lernformen verbindet.

Lernen im DZOK

Die Bildungsangebote im Überblick

Die Angebote für Jugendliche reichen vom 2-Stunden-Basis-Angebot bis zum Mehrtages-Projekt. Das Dokumentationszentrum bietet Schulen die Möglichkeit zur individuellen Absprache des Besuchs und betreut Schüler/innen bei der Erarbeitung und Präsentation historischer Themen. Didaktische Materialien ermöglichen die gezielte Vor- und Nachbereitung eines Besuchs der KZ-Gedenkstätte. Ein gesondertes Materialheft mit interkulturellen Angeboten wurde im Rahmen eines 3-Jahres-Projekts erarbeitet. Mehr dazu.

Bildungsangebote im DZOK

Führungen und Projekte für Schulgruppen

Der Besuch einer Schulgruppe dauert in der Regel etwa zwei Stunden und besteht aus drei Teilen: Einer Führung durch Gebäude und Gelände mit historischen Erläuterungen, einer Selbsterkundung sowie Gesprächsangeboten in der Ausstellung und zum Rundgang. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Angebote, die eine Verlängerung des Besuchs auf drei, vier Stunden oder gar einen Tag möglich und sinnvoll machen. Mehr dazu.

Schülergruppe im DZOK

Didaktische Materialien

Die vorliegenden didaktischen Materialien dienen der gezielten Vor- und Nachbereitung des Gedenkstättenbesuchs mit Schulklassen. Die Handreichung erlaubt dank eines kurzen historischen Abrisses und Serviceteils ein rasches Einarbeiten in die Thematik der frühen Konzentrationslager und erleichtert die Planung und Durchführung des Gedenkstättenbesuchs. Sie stellt außerdem vielfältige Arbeitsmaterialien zur Verfügung. Mehr dazu.

Interkulturelle Lernmaterialien stehen seit 2015 ebenfalls zur Verfügung.

Württembergisches Schutzhaftlager Ulm

Individuelle Betreuung von Schüler/innen

Das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg berät und begleitet Schüler/innen im Rahmen der im Bildungsplan definierten Lernformen, z. B. einer Gleichwertigen Feststellung von Schülerleistungen (GFS) oder von Präsentationsprüfungen. Mehr dazu.

Individuelle Betreuung von Schüler/innen

Lehrerfortbildungen

Jährlich findet im März/April ein zweitägiges Lehrerseminar statt, das Lehrkräften aller Schularten aus Baden-Württemberg fächerübergreifend Anregungen für die Vor- und Nachbereitung des Gedenkstättenbesuchs mit ihrer Klasse ermöglicht. Das Seminar wird in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) durchgeführt. Mehr dazu.

Lehrerfortbildungen im DZOK

Seminartage für Studierende und Referendare

Nach Absprache mit Dozenten/Studenten bzw. Fachleitern/Referendaren bietet das DZOK halb- und eintägige Seminare an, in denen die Teilnehmenden die Möglichkeiten der KZ-Gedenkstätte als außerschulischer Lernort zur NS-Geschichte kennenlernen und in Praxisworkshops didaktische Angebote vor Ort ausprobieren. Ein wichtiger Bestandteil dieser Studientage ist zudem die didaktisch-methodische Reflexion. Mehr dazu.

Seminartage für Studierende und Referendare

Angebote für Erwachsenengruppen

Das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg lädt Privatgruppen, Firmen, Geschichtsinitiativen, Kirchen- und Gewerkschaftsgruppen, Vereine und Parteien ein, die Gedenkstätte zu besuchen. Nach individueller Terminabsprache und inhaltlicher Abstimmung werden neben allgemeinen Rundgängen auch thematische Sonderführungen angeboten, die auf die jeweiligen Gruppeninteressen zugeschnitten sind. Mehr dazu.

Angebote für Erwachsenengruppen