Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Hinweise und Ankündigungen

Buch aus NS-Raubgut an DZOK gegeben

Buch aus NS-Raubgut an DZOK gegeben

Volker Cirsovius-Ratzlaff von der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen übergibt, auf Wunsch der Familie Serkey, am 21.03.2017 ein im Nationalsozialismus geraubtes Buch der Ulmer Jüdin Fanny Mann an das DZOK. Das Buch stellt eine bedeutende Ergänzung des Nachlasses der Familie Mann/Serkey im Archiv des DZOK dar.

Neuerwerbungen in der Bibliothek des DZOK

Neuerwerbungen in der Bibliothek des DZOK

Der Bestand der DZOK-Bibliothek wird stetig erweitert.
Eine alphabetische Liste der aktuellen Neuerwerbungen (Stand: 10. März 2017) können Sie hier herunterladen.

Bei Interesse sind Sie in unserer Bibliothek herzlich willkommen!

Download

Mehr dazu

Mitteilungen 65 des DZOK erschienen

Mitteilungen / Heft 65 / November 2016

Schwerpunktthema: Perspektiven der Zweiten Generation

Öffnungszeiten

KZ-Gedenkstätte mit Dauerausstellung:
Sonntag: 14 Uhr - 17 Uhr.
Offene Führungen: 14.30 Uhr
Winterschließung Dezember/Januar

Führungen für Gruppen
Nach Vereinbarung mindestens 14 Tage vorher
Eintritt: 2,00 € (ermäßigt 0,50 €) pro Person
Gruppenführungen: € 40

Infozentrum, Archiv und Bibliothek in der Büchsengasse 13:
Montag bis Donnerstag: 9 Uhr - 17 Uhr
Freitag: 9 Uhr - 13 Uhr.

Neuerwerbungen im Archiv des DZOK

Sammlung Jürgen Genuneit, Nachlass Familie Mann/Serkey, Nachlass Obermeier-Weißer u.v.m. Die Neuerwerbungen werden nach der Erschließung für die Nutzung offen stehen. Welche Bestände bereits erschlossen sind, erfahren Sie in unserer Beständeübersicht.

Neueste Publikation des DZOK

Ulrike Holdt: Das materielle Erbe der Zeitzeugen sichern – Informationen und Anleitungen zur Archivarbeit in Gedenkstätten am Beispiel des Dokumentationszentrums Oberer Kuhberg Ulm, hrsg. vom Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg Ulm, Ulm 2015, 66 Seiten